H O G Schöndorf im Banat
H O GSchöndorf im Banat 

Kerweih in Schöndorf  2014

Kulturtage in Schöndorf im Zeichen eines gemeinsamen Europas

 

Der Himmel weinte und die Glocken der Heimatkirche erklangen als die ehemaligen Landsleute am 04. Oktober in Schöndorf ankamen. Über 60 Landsleute sind der Einladung der Heimatortsgemeinschaft gefolgt, darunter waren Landsleute, welche schon seit Jahrzehnten nicht mehr in ihrem Heimatort Schöndorf waren.

Das 220.Jubiläum der katholischen Kirche in Schöndorf war Anlass, 25 Jahre nach der Wende in Rumänien, am traditionellen Kirchweihwochenende, das erste Wochenende im Oktober, „Kerweih“ mit Kirchweihtracht und Blasmusik zu feiern.

Die Gemeindeverwaltung empfing die Landsleute aus Nah und Fern um 10 Uhr, nach landestypischer Tradition mit Brot und Salz vor dem neu erbauten Rathaus in Schöndorf. Jugendliche in rumänischer Tracht überreichten den Gästen zur Begrüßung Blumen. Sowohl altbekannte als auch neu zugezogene Dorfbewohner freuten sich über die zahlreichen Gäste aus dem Ausland. In Schöndorf gab es in den letzten Jahren viele positiven Entwicklungen, dazu gehören die asphaltierten Straßen sowie die Neubauten: Rathaus, Kindergarten, Schule und orthodoxe Kirche. Diese Institutionen standen zur Besichtigung offen und wurden zusammen mit den Dorfbewohnern in Augenschein genommen.

Der Kirchweihzug angeführt von drei Trachtenpaaren in Schöndorfer Tracht, gefolgt von der Tanzgruppe „Rosmarein“ aus Temeswar und einer Gruppe Jugendlicher in rumänischer Festtagstracht, marschierten zu den Klängen der Nadlaker Blasmusik zur Abholung der Ehrengäste – Bürgermeister und Pfarrer.

Der feierliche Kirchweihgottesdienst wurde von dem neuen Pfarrer Macedon Hiticas zusammen mit dem ehemaligen Pfarrer Attila Ando gestaltet.

Anschließend fand ein Totengedenken mit Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal im Park statt. Von dort zog der Kirchweihzug zum Festplatz auf die Tanzfläche. Nach dem traditionellen Kirchweihspruch, vorgetragen von einem Jugendlichen der Tanzgruppe „Rosmarein“, erfolgte die Straußversteigerung. Der Strauß ersteigerte Familie Haibach aus Pforzheim.

Der Festakt im Kulturheim wurde im Zeichen der gemeinsamen Zugehörigkeit zu Europa mit der Europahymne eingeleitet. Nach dem Festessen folgte ein Kulturprogramm der Kinder- und Jugendlichen in rumänischer Tracht. Inge Gehl aus Uhingen gab in schwäbischer Alltagstracht gekonnt ein paar Witze, sowohl in deutsch, als auch in rumänischer Sprache zum Besten.

Das gemeinschaftliche Fest der alten und neuen Dorfbewohner nahm bei netten Gesprächen und schöner Blasmusik sein Ende.

Der Kirchweihfeier folgten zwei Tage mit weiteren kulturellen Veranstaltungen, welche von den angereisten Gästen gerne angenommen wurden.

Ein Besuch in der alten Heimat ohne Maria Radna wäre undenkbar gewesen. Am Sonntag nach dem Gottesdienst in Maria Radna wurde das Adam-Müller-Guttenbrunn Gedenkhaus, die Kirche, sowie der neue Park in Guttenbrunn besucht. Am Nachmittag war Lokal-Geschichte angesagt. 1,5 km von Schöndorf entfernt, am Türkenbrunnen, befindet sich die Ausgrabungsstätte „Bizere“. Hier stand im Mittelalter eines der ältesten Benediktiner Klöster. Seit 2001 werden archäologische Ausgrabungen durchgeführt. Die historisch wertvollen Fundstücke sind im Museum in Arad und Alba Julia zu sehen.

Der letzte Höhepunkt der Kulturtage war eine gemeinsame Busfahrt in die Banater Heide. Beginnend mit einer geführten Stadtführung durch die schöne Hauptstadt des Banats Temeswar. Die Gruppe besuchte anschießend den Sitz des demokratischen Forums in Temeswar sowie die Heimatstube im AMG-Haus.

Die Reise ging weiter nach Lenauheim. Dort wurden wir bereits von Elfriede Klein erwartet. Das mit sehr viel Liebe angefertigte Puppenpaar in Schöndorfer Tracht wurde dem Heimatmuseum in Lenauheim übergeben.

Gestärkt durch ein gemeinsames Abendessen im Schwabenhaus in Alexanderhausen kehrte die Gruppe nach Arad bzw. Schöndorf wieder zurück.

Mit vielen neuen Eindrücken von einem veränderten Schöndorf im Banat kehrten die Landsleute wieder zurück in ihre neue Heimat.

Die HOG Schöndorf hat Ausschnitte von den Kulturtagen auf zwei DVDs zusammen geschnitten und bietet diese gegen eine Spende allen interessierten Landsleuten an. Bestellungen nimmt Werner Mayer, Tel. 0711 / 3482675,

E-mail: Mayer.Werner.Ost@t-online.de entgegen.

 

                                                                       Der Vorstand

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.schoendorf-banat.de